Änderungen ab 01.01.2013
bei der Deutschen Post AG

Standardbrief:
Portoerhöhung auf 0,58 €

Infobrief (Mailing):
entfällt

Infopost:
keine inhaltsgleichen
Zahlungsaufforderungen
mehr möglich.

Maxibrief:
Erhöhung auf 2,40 €

Büchersendung Standard:
entfällt

Büchersendung Kompakt:
entfällt

Büchersendung Groß:
Erhöhung auf 1,00 €

Büchersendung Maxi:
Erhöhung auf 1,65 €

Warensendung Standard:
entfällt

Warensendung Kompakt:
Erhöhung auf 0,90 €

Warensendung Maxi:
Erhöhung auf 1,90 €

Kontakt

BWS Lettershop
Briefe • Werbung • Service
BWS UG • Hansestraße 16
48165 Münster
Tel.: 0 25 01 / 16 840
Fax: 0 25 01 / 70 655

info@BWS-lettershop.de

Ab dem 01.01.2013 hat sich beim Porto einiges getan.

  • Rechnungen können nun nicht mehr als Infobrief oder Infopost verschickt werden.
  • Die Produkte Infobrief national und international werden komplett eingestellt.
  • Büchersendung Standard und Kompakt werden eingestellt.
  • Warensendung Standard wird eingestellt.
  • Und vieles, vieles mehr ...

Was heißt das genau?

Sendungen, die bisher als Infobrief verschickt wurden oder solche die die Beding-
ungen für Infopost nicht erfüllen, müssen jetzt zum vollen Porto versendet werden.

1. Beispiel: Mailing

Unternehmen A hat im letzten Jahr wöchentlich 500 Sendungen bundesweit als Infobrief-Standard versendet
500 x 0,35 € = 175,00 € zzgl. 19 % USt.
= 208,25 € pro Woche.

Jetzt muß das Unternehmen die Sendungen
als Standardbrief versenden 
500 x 0,58 € = 290,00 € brutto pro Woche
und kann keine Vorsteuer mehr ziehen.

Unternehmen A spart 3.120,00 € pro Jahr über BWS*

 

Unternehmen A tätigt seine wöchentliche Aussendung von 500 Sendungen über
BWS und zahlt nur noch 0,46 € pro Stück
500 x 0,46 € = 230,00 € zzgl. 19% USt. = 273,70 €.
(*als vorsteuerabzugsberechtigtes Unternehmen)

2. Beispiel: Rechnungsversand

Unternehmen B hat im letzten Jahr jede Woche 650 Rechnungen als Standardbrief versendet
650 x 0,55 € = 357,50 € brutto
Vorsteuer kann nicht gezogen werden.
Jetzt muß das Unternehmen die Sendungen auch als Standardbrief, aber zum neuen Porto versenden
650 x 0,58 € = 377,00 € brutto
Vorsteuer kann nicht gezogen werden.

Unternehmen B spart 4.056,00 € pro Jahr über BWS*

 

Unternehmen B tätigt seinen wöchentlichen Versand
von 500 Rechnungen über BWS und zahlt nur noch
650 x 0,46 € = 299,00 € zzgl. 19% USt. = 355,81 €.
(*als vorsteuerabzugsberechtigtes Unternehmen)

Was ändert sich für Sie:

Eigentlich so gut wie gar nichts, außer, dass Sie Geld sparen.

- Ihre Sendungen werden weiter durch die Deutsche Post AG transportiert
und zugestellt.
- Im Vergleich zum alten Infobrief ist die Laufzeit sogar 2 Tage kürzer.
- BWS steht Ihnen weiterhin oder ab jetzt als kompetenter Partner zur Seite.
- Beim Groß- und Kompaktbrief können Sie über uns sogar noch mehr sparen.